Wir arbeiten in der Stadt Marneuli in Georgien. Ein Bezirk, in dem hauptsächlich Aserbaidschaner leben, die traditionell Muslime sind. In der vergangenen Woche konnten wir über unseren lokalen Partner „Dream Partner“ einigen Menschen in der Gehörlosengemeinschaft Nahrungsmittelhilfe anbieten.
Dies war sehr wichtig, da fast alle in den letzten zwei Monaten wegen der Lock-Down- Bestimmungen nicht arbeiten konnten. Und wer nicht arbeitet, bekommt keinen Lohn. Es ist anders als in Deutschland. Unsere Hilfe war bescheiden, aber es macht einen großen Unterschied für sie.
Leider reichten unsere Mittel nur aus, um einige Grundnahrungsmittel für die Familien zu kaufen, aber wir konnten keine Hygieneprodukte kaufen. Darüber hinaus wäre es gut, diesen Menschen ein zweites Mal Essen zu geben. Außerdem arbeiten wir mit einigen Familien in der kurdischen Gemeinde zusammen, die sehr arm sind und bereits in normalen Zeiten ums Überleben kämpfen. Und es gibt einige lokale Gläubige, die wir mit Lebensmitteln und Hygieneprodukten segnen möchten.
Darüber hinaus besteht ein großer Bedarf an Medikamenten für vier Personen.
Elias Nieren arbeiten nicht, er muss mehrmals pro Woche zur Dialyse und braucht spezielle Medikamente. Er ist Christ und auch wenn er sehr schwach ist, half er bei der Verteilung des Essens, damit wir die Häuser der Menschen finden können. Er ist selbst taub. Sie können ihn auf dem Bild 6 sehen, er ist auf der linken Seite.
Rana hat einige gynäkologische Probleme und auch einige Probleme mit ihrem Nervensystem.
Nesim hatte gerade eine Blinddarmentzündung und erholt sich.
Maxim hatte vor zwei Monaten einen Herzinfarkt, er ist ein “junger” Christ und er hat kürzlich ein Hühnergeschäft gegründet, um seine Familie besser zu unterstützen. Jetzt muss seine Frau die ganze harte Arbeit erledigen, Kredite müssen zurückgezahlt werden und außerdem brauchen sie jetzt jeden Monat Medikamente für etwa 200 US-Dollar.

ALTRUJA-BUTTON-I7CD

Um die Corona-Soforthilfe schnell an die richtige Stelle zu bekommen, geben Sie bitte die jeweilige Projektnummer an.
Für Georgien ist es die Projektnummer 246.

Wer uns gern die Entscheidung überlässt, in welchem Land das Geld verwendet werden soll, gibt bitte Projekt 249 an.

Kirgistan 240
Kasachstan 241
Tadjikistan 242
Türkei 243
Pakistan 244
Iran 245
Georgien 246
Aserbaidschan 247
Flüchtlingslager in Griechenland 248